KÄRNTEN ECHO

Schiefe Optik bei der AUA

Flieger von der AUA
Bild: Austrian Airlines / Florian Schmidt
Staatshilfe für Bonuszahlungen?

200 Führungskräfte erhielten im Juli um die 2,9 Mil­lio­nen Euro an Bo­nus­zah­lun­gen aus­ge­zahlt. Diese Zahlungen be­trafen rückwirkend zwar das Jahr 2019, wo es einen Gewinn von 19 Mil­lio­nen Euro gab, aber auf­grund der Co­ro­na­kri­se wurde das Geld nicht be­reits im Früh­jahr, son­dern erst jetzt aus­ge­zahlt.

Gewerkschaft und SPÖ fordern, im Hinblick auf Staatshilfe, Sparpaket, Einbußen und Kurzarbeit für die Belegschaft sowie die seit Monaten verzögerte Ticket-Rückerstattung für die bereits gebuchten Flüge an die Kunden ein Bonus-Auszahlungsverbot. Für Finanzminister Blümel (ÖVP) lässt diese Vorgangsweise jede Sensibilität vermissen.