KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt startet Joboffensive und kreiert neue Arbeitgebermarke

Bild: Pixabay
In den kommenden Wochen wird der „Roll-out“ der neuen Arbeitgebermarke lanciert und die ausgeschriebenen Stellen sowohl auf der Homepage der Stadt Klagenfurt als auch auf den einschlägig bekannten Jobportalen veröffentlicht.

Die Stadt Klagenfurt ist sich in dieser schwierigen Zeiten ihrer sozialen Verantwortung bewusst und startet daher aufgrund der gestiegenen Arbeitslosenzahlen in der Corona-Krise eine Joboffensive. Dies teilten heute Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) und der Personalreferent der Landeshauptstadt, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (SPÖ) mit.

Auf Initiative von Pfeiler wurde nun auch unter dem Claim „Job fürs Leben – Arbeiten für die Stadt Klagenfurt“ eine neue Arbeitgebermarke kreiert.

„Wir präsentieren die Stadt Klagenfurt als attraktive, selbstbewusste Arbeitgeberin mit vielfältigen Jobs und zahlreichen Benefits und wecken das Interesse für die ausgeschriebenen Stellen der Stadt Klagenfurt, damit sich mehr qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber melden. Wir verschaffen Bewerberinnen und Bewerbern auf unseren Plattformen zukünftig einen besseren Überblick, damit sie ein klares Bild der Stadt Klagenfurt als Arbeitgeberin bekommen“, so Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee sucht derzeit vor allem IT Experten und technisch qualifiziertes Personal. Außerdem werden noch offene Stellen im handwerklichen Dienst nachbesetzt. In den vergangenen Monaten wurden schon zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verstärkung des Gesundheitsamtes aufgenommen.

Gut ausgebildete und kompetente Führungskräfte kümmern sich weiterhin darum auch Lehrlinge auszubilden. Eine zeitgemäße Ausbildung, die vielfältige Karrieremöglichkeiten eröffnet ist der Stadt Klagenfurt ein wichtiges Anliegen.

In den kommenden Wochen wird der „Roll-out“ der neuen Arbeitgebermarke lanciert und die ausgeschriebenen Stellen sowohl auf der Homepage der Stadt Klagenfurt als auch auf den einschlägig bekannten Jobportalen veröffentlicht.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung