KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt: Mehr Sicherheit für Radfahrer am Lendkanal

Bild: Foto: Büro Wassermann
Der Lendkanal zählt zu den beliebtesten und meist frequentierten Radfahrstrecken in der Landeshauptstadt. Um die Sicherheit zu erhöhen, wurde jetzt eine bekannte Gefahrenstelle entschärft.

Die Paternionerbrücke wird von Radfahrer/innen und Fußgänger/innen als Unterführung der Villacher Straße genutzt.
Aus Platzgründen kann es allerdings zu Gefahrensituationen im Begegnungsverkehr kommen. Aufgrund der stets steigenden Frequenz an Radfahrern hat die Stadt daher in dieser Woche weitere Maßnahmen zur Verkehrssicherheit gesetzt.

„Achtung Engstelle“ – ist ab sofort deutlich sichtbar auf beiden Einfahrten der Unterführung am Asphalt zu lesen. Ebenso wurden Tafeln aufgestellt, die auf die Engstelle hinweisen und Radfahrer zur erhöhten Vorsicht animieren.
Zusätzlich wurde in der Mitte des Geh- und Radweges eine Strich-Linie angebracht, um die räumliche Orientierung im Begegnungsverkehr zu erleichtern.„Mit den Markierungen können wir die Gefahrenstelle entschärfen. Es ist wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer aufeinander Rücksicht nehmen“, so Verkehrsreferentin Stadträtin Sandra Wassermann. Zusätzlich möchte die Stadt noch die Lichtverhältnisse in der Unterführung optimieren.
 

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung