KÄRNTEN ECHO

Impfstart in Kärnten am 05. Jänner

Bild: Pixabay
Begonnen wird in Kärnten mit den Impfungen am 05. Jänner, wie vom Bund vorgegeben, mit den Alten- und Pflegeheimen.

Gestern tagte wieder das Koordinationsgremium des Landes Kärnten, eine lange Liste von Themen beschäftigte die Beteiligten. „Zusammengefasst: Es stehen uns in mehrfacher Hinsicht herausfordernde Monate bevor, personell, infrastrukturell, finanziell, organisatorisch und in der Kommunikation und Information. Es geht um längerfristige Massentests, Impfplan, Wohnzimmertests und ihre Erfassung, Kostenübernahmen durch den Bund und die gesamte Durchführung. In den wesentlichen Fragen sind jedoch sämtliche rechtliche Grundlagen für die Umsetzung ausständig. Fakt ist, dass laut Bund mit einer Entspannung der Pandemiesituation im April zu rechnen ist“, so Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ).

Fix ist, dass Kärnten dem Impfplan des Bundes folgen wird und somit die ersten großflächigen Impfungen am 05. Jänner starten. Derzeit werden Einverständniserklärungen in den Kärnter Pflegeheimen eingeholt. „Ich sehe in der Impfung die einzige Möglichkeit, gegen das Coronavirus anzukommen. Das Ziel lautet also, eine möglichst hohe Anzahl an Impfungen durchzuführen“, so Kaiser.

Wichtig für die nächsten Schritte ist die Aufklärung der Bevölkerung. An einem geeignetem Konzept wird bereits gearbeitet.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung