KÄRNTEN ECHO

Hörtendorfer Mülldeponie wird Stromversorger

Bild: Entsorgungsreferent Vzbgm. Wolfgang Germ, Gernot Bogensberger, Leiter Abt. Entsorgung StadtKommunikation Spatzek
Mit der Photovoltaik-Anlage auf der 99.000 Quadratmeter großen Deponieabdeckung können dann 5.000 Haushalte mit Energie versorgt werden.

Die Abteilung Entsorgung rechnet damit, dass noch in diesem Jahr die nötigen Behördenverfahren abgeschlossen sind. Dann können im Herbst die Vorarbeiten für die vorzeitige Deponieabdeckung beginnen. Spätestens 2024 soll die PV-Anlage auf der ehemaligen Mülldeponie Hörtendorf den Betrieb aufnehmen. Dieser Zeitraum entspricht auch den Anforderungen der staatlichen und EU-Förderungen, welche bereits beantragt worden sind.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung