KÄRNTEN ECHO

Flughafen Wien erwartet Wiedererstarken des Flugverkehrs im 2. Halbjahr 2021

Bild: Vienna Airport
Nach dem Rekordjahr an Flügen 2019 endete das Jahr 2020 mit einem 75% Passagierrückgang. Hoffnung für Aufschwung liegt auf der Impfoffensive und Teststrategie.

Im Augenblick wird der Betrieb auf dem Flughafen Wien-Schwechat mit Kurzarbeit aufrecht erhalten. Wie vermeldet wird, liegt die Hoffnung auf europaweit einheitlichen Reisebedingungen bezüglich von Impfungen und Tests. Das sind die Voraussetzungen, damit sich die Reisebranche wieder erholt.

Für den Flughafen Wien-Schwechat war 2020 das schwerste und wohl auch bizarrste Jahr in der Flughafen-Geschichte: Mit 7,8 Mio. Reisenden wurde ein Passagierstand wie zuletzt vor 26 Jahren im Jahr 1994 verzeichnet.
Am passagierschwächsten Tag waren gerade 154 Reisende am Standort. Auch die ersten Monate in 2021 seien herausfordernd, ein Aufschwung wäre aber in Sicht. Die Impfung ist international angekommen und wird aus heutiger Sicht vor allem ab dem zweiten Halbjahr 2021 zu einem deutlichen Anstieg bei den Passagierzahlen führen. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand mit rund 12,5 Mio. Passagiere am Standort Wien, mehr als 70% davon erwarten sie in der zweiten Jahreshälfte. sie stellen fest, dass nur mit mehr Reisefreiheit der Weg aus der Krise gelinge.

© 2020 - 2022 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung