KÄRNTEN ECHO

Klagenfurt: Profit von Smart City Konferenz in Polen

Vizebürgermeister Prof. Alois Dolinar mit Vertretern und Vertreterinnen der Klima- und Umweltschutzabteilung an der internationalen Smart Living Konferenz in Rzeszów | Bild: Foto: StadtKommunikation
Vertreter und Vertreterinnen der Landeshauptstadt Klagenfurt waren bei der „Smart Living“ Konferenz in der polnischen Partnerstadt Rzeszów mit dabei. Klagenfurt hat sich die Smart City Lösungen aus anderen Städten für die eigene, weitere Elektrifizierung der Busflotte und beim Sonnenstrom-Ausbau angeschaut. 

Welche Erfahrungen machen andere Städte aus verschiedenen Ländern wie China, USA, Kroatien oder Deutschland auf dem Weg zur Smart City? Das war das zentrale Thema einer internationalen Konferenz in Rzeszów, an welcher die Stadt Klagenfurt vergangene Woche teilgenommen hat. Dabei waren vor allem erfolgreiche Praxisbeispiele aus den Bereichen Elektromobilität und Smart Living (intelligentes Leben und Wohnen) von Interesse.

Um die Elektrifizierung der städtischen Busflotte inklusive notwendiger Infrastruktur weiter voranzutreiben, evaluieren die Stadt, EKG und Klagenfurt Mobilität jetzt anhand der gesehenen Praxisbeispiele in Rzeszów die beste Lösung für die Landeshauptstadt. Dabei kann auf das aufgebaute Netzwerk mit der polnischen Partnerstadt zurückgegriffen werden. „Für uns ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen entscheidend. Klagenfurt kann von erfolgreichen Smart City Projekten der teilnehmenden Städte lernen und davon profitieren“, erklärt Mag. Stefan Guggenberger von der Abteilung Klima- und Umweltschutz, der die Smart City Strategie Klagenfurts bei der Konferenz präsentierte.

Ins Auge gestochen ist auch das „Urban Lab“ der Stadt Rzeszów. Dies ist ein offenes „Innovationslabor“, wo verschiedene Smart City Themen mit Bürgern, Experten und Stakeholdern bei Workshops und Veranstaltungen diskutiert werden können. Es kann als Werkzeug genutzt werden, um gemeinsam Zukunftsthemen zu bearbeiten und die Stadt weiterzuentwickeln. Das „Urban Lab“ ist zentral in der Innenstadt angesiedelt und so eine leicht zugängliche Anlaufstelle für die Bevölkerung – eine Smart City Initiative, die jetzt auch für Klagenfurt geprüft wird.

© 2020 - 2021 KÄRNTEN ECHO - Ein Projekt vom Verein zur Förderung freier Berichterstattung